«Mit La Pecora Nera bringe ich die echte venetische Küche nach Berlin. Und den Spritz für € 2,50»

Hausgemachte Bigoli mit Entenfleisch- oder Sardinensoße, Risotto mit spätreifem Radicchio aus Treviso, Baccalà mantecato (Stockfisch auf venetischer Art), Polenta mit Asiago-Käse, Pilzen und Salsiccia (eine Art Wurst), Aufschnitt- und Käseteller. Diese sind nur einige der Speisen von La Pecora Nera, venezianische Osteria am Herrfurthplatz 6, nur ein Paar Schritte vom Tempelhofer Feld entfernt, in Berlin-Neukölln. 2013 eröffnet, verbindet das Restaurant von Roberto Falcone und seiner Frau Jana die traditionelle Küche mit der Atmosphäre eines venezianischen Bacaro (typische venezianische Gaststätte). Wenn man das Restaurant betritt, hat man den Eindruck, in eine solche Gaststätte geraten zu sein, in der man Aperitivo mit Spritz oder einem Glas guten Wein und den sogenannten Cicchetti, kleinen Imbissen vor dem Abendessen, nimmt. Dank der Sorgfalt in der Vorbereitung der Speisen, der Verwendung von aus Italien gelieferten Produkten hoher Qualität und des Respekts gegenüber der Tradition bringt La Pecora Nera ein Stück Venetien nach Berlin. Somit entdecken die vielen Berliner, die täglich das Lokal besuchen, neue Geschmäcke. Andererseits können sich hier die italienischen Stammkunden wie zu Hause fühlen.

Lesen Sie den Artikel auf Italienisch hier.

Ein Bacaro in Neukölln. «Um die Universität zu besuchen, zog ich von Vicenza nach Venedig. Als ich Student war, arbeitete ich in einigen Restaurants und Gaststätten der Lagune Venedigs und wurde durch diese Orte fasziniert, und zwar durch die Bacari, ihre familiäre Stimmung, den Wein und die Cicchetti. Als ich Jana kennenlernte, zeigte ich ihr auch diese Seite von Venedig, in die sich Jana sofort verliebte. Deswegen haben wir geplant, ausgerechnet diese Art von Gaststätte nach Berlin zu bringen. Am Anfang haben wir auf den Aperitivo gesetzt: Spritz für 2,50 €, Aufschnitt, Käse und Sponciotti, d.h. Imbisse wie Oliven oder Fleischklößchen, also das was heute als Finger Food bezeichnet wird. Im Laufe der Jahre haben wir beschlossen, unser Menü zu erweitern und somit eher als Restaurant zu dienen. Jeden Tag machen wir trotzdem Aperitivo von 18 bis 20 Uhr: dabei servieren wir unsere Cicchetti und den günstigste Spritz Berlins».

1412788_385176438307275_8914580925764740767_o

Tradition und Gemütlichkeit. «Um das Lokal einzurichten, habe ich alte Möbel und Gemälde meiner Großmutter genommen. Die Tische haben wir aus alten Nähmaschinen zusammengestellt. An den Wänden hängen Familienfotos mit meinen Urgroßeltern, Großeltern und anderen Familienmitgliedern. Sowohl im Saal als auch in der Küche gibt es eine familiäre Atmosphäre, in der Förmlichkeiten als überflüssig gelten. Wir benutzen keine Tischdecken. Die Produkte, die wir selber auswählen, stammen fast ausschließlich aus der Region Venetien, wie z.B. Gemüse, Bio-Fleisch und hausgemachte Nudeln. Dank der Qualität dieser Produkte haben unsere Speisen einen authentischen Geschmack, genau wie in Italien».

Venetische Küche und natürliche Weine. «Käse, Aufschnitt, Fleisch und Weine kaufe ich von italienischen Stammlieferanten. Da unsere Produkte direkt aus Italien geliefert werden, ändert sich das Tagesmenü je nach Jahreszeit. Es gibt dann einige Speisen wie die Polenta mit Sopressa-Salami, die Bigoli mit Sardinensoße oder die Salsiccia mit Bohnen, die ständig in unserer Speisekarte stehen. Manchmal servieren wir weniger bekannte Speisen wie die Sarde in saor oder den Baccalà mantecato, ausschließlich Ragno-Qualität. Was die Weinkarte angeht, ändert sie sich auch ständig, insbesondere die Auswahl venetischer Weine. Das Angebot ist sehr breit: von sehr bekannten Weinen wie z.B. dem Pinot Grigio, dem Colli Berici Tai Rosso oder dem Serprino aus den Euganeischen Hügeln, durch biologische Weinsorten hin bis zu natürlichen Weinen, die in letzter Zeit wieder entdeckt wurden und nun sehr beliebt sind. Außerdem bieten wir dienstags ein vegetarisches Menü und freitags immer Fisch zu Abend an. Wir wählen sorgfältig die Produkte aus, um den echten einheimischen Geschmack Venetiens auf die Tische unseres Berliner Restaurants zu bringen».

La Pecora Nera

Herrfurthplatz 6,

12049 Berlin

Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag, 18.00-00.00 Uhr; Montags geschlossen

Tel. 0049 (0)30 68832676

Mail: info@pecoraberlin.de

Facebookseite

Dieses Restaurant ist Mitglied des Netzwerks True Italian. Wer eine True Italian Card besitzt, der hat Anspruch auf 15% Rabatt auf das gesamte Angebot des Restaurants jeden ersten Mittwoch im Monat. 

Related Posts

  • "Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!" schrieb Hippokrates im 4. Jahrhundert v. Chr.. Dies ist das, was täglich, zu Mittag und zu Abend, bei Cantina sociale geschieht, tolle Wurstwarenhandlung und ausgezeichnetes Restaurant, das im September 2015 auf der Zionskirchstraße, einer der elegantesten und faszinierenden Straßen in…
  • Die italienische Tradition. Heutzutage existieren kaum noch Städte, in denen es kein einziges italienisches Restaurant gibt. Bekannte Faktoren haben die italienische Esskultur weltberühmt gemacht: die sorgfältige Zutatenauswahl, die Kombination traditioneller Rezepte mit einer angeborenen Neugierde, immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren, eine besondere Gastfreundschaft und eine Lebensphilosophie, in der ein gemeinsames Essen bedeutet, es sich…
  • Es gibt Orte, wo man sich sofort zu Hause fühlt. Man fühlt sich von der Freundlichkeit aus der anderen Seite der Theke willkommen, die man sofort beim Eintreten bemerkt. Und auch wenn man alleine geht, quatsch man die ganze Zeit zwischen einem Bier und dem nächsten, weil es nicht schwierig ist,…
  • „Wasser, Braugerste, Hopfen und Hefe. Diese sind die einzigen Zutaten, die wir schon seit immer verwenden. Wir wählen sie ganz sorgfältig aus, weil man nur mit hochwertigen Rohstoffen und ein bisschen Kreativität ein echtes originelles Produkt herstellen kann.“ Giampaolo Sangiorgi, Gründer von Birra Im Herzen des Prenzlauer-Bergs wird bald ein Referenzpunkt für…
  • Auf dieser Welt gibt es Orte und Menschen, die unabhängig davon, wo sie sich befinden, einem zu Herzen gehen. Die Nationalität ist dabei unwichtig. Es sind die Werte, die zählen. Und diese sind so hohe Werte, dass es zu oberflächlich wäre, sie bloß mit dem Italienischsein in Berlin zu begründen.…

One Response to “«Mit La Pecora Nera bringe ich die echte venetische Küche nach Berlin. Und den Spritz für € 2,50»”

Leave a Reply