The Winery in Berlin: 153 Weinflaschen und italienische Spezialitäten für unvergessliche Aperitifs und Abendessen

Wein und Essen: selbstverständliche Kombination vor allem für uns Italiener, aber nicht immer hier in Berlin. Bei The Winery hingegen dient der Merlot hier zur Begleitung mit dem Auberginenauflauf, der Franciacorta Rot zu den Rigatoni mit Fleischsoße und man findet wieder ein Merlot, diesmal in Kombination mit einer Bruschetta mit Pecorino-Käse und Auberginen. Gutes Essen bedeutet auch das und falls Sie in Berlin vorbei kommen, können Sie es bestätigen, indem Sie bei The Winery hervorgucken. Als Weinlokal und Restaurant wurde The Winery 2015 in Friedrichshain, Frankfurter Tor 7, eröffnet.

Lesen Sie den Artikel auf Italienisch hier.

Das Lokal. Holzfässer werden zu Tischen für zwei Personen, Rohre aus Metall des Dachbodens werden Säulen für Lampen, das gedämpftes Licht ausstrahlt und schenkt dabei eine gemütliche Atmosphäre, eine große Freitreppe wird als Oberdeck benutzt, um verschiedene Events zu feiern (hier gab es z.B. die Eröffnungsparty des Italian Film Festival Berlins 2015 und Lateinamerikanische Tänze sowie Bauchtanz finden wöchentlich statt). Auf seine Art und Weise ist The Winery ein Lokal, das außergewöhnlich für das Viertel Friedrichshain ist, ehemaliges Viertel im Ostteil Berlins. Seit einigen Jahren wird das Viertel aufgewertet sowie seine Restaurants und Cafés. The Winery ist einzigartig, weil alles gepflegt ist: von der Einrichtung bis zum Menü, als ob man sich in einem schönen neuen Lokal in Rom oder Mailand befindet. Klar, es könnte nicht anders sein: der Gründer ist eben Marco aus Rom.

Die Weine. 153 sind die verschiedenen Flaschen, nicht nur aus Italien, die zur Verfügung der Kunden bei The Winery stehen. Hier kann man erlesene Weine als Aperitif oder während eines Abendessens probieren. «Die italienischen Weine sind sehr köstlich aber wir dürfen nicht dabei vergessen, sie sind nicht die einzige würdigUnser Sortiment ist natürlich der italienischen Trikolore treu aber wieso nicht ein Glassspanisches Cava, chilenisches Cabernet oder deutsches Riesling genießen? Wein steht für Kultur und die Neugier für den Geschmack ist die Grundlage jeder sinnlichen Erfahrung und Entdeckung». So Marco: «Ich kümmere mich um jeden Kunden. Viele sind die Weinlokale oder Restaurants, bei denen man einen guten Wein trinken kann aber nicht jeder hat die Qual der Wahl, wie bei uns, und wenige kennen die breite Kultur, die dahinter steckt. Wir sind nämlich in der Lage, über die Geschichte, die Qualität und die Eigenschaften jedes Weins zu reden». Gefragt wie der typisch deutscher Kunde sei, antwortet er: «Schwierig, besonders am Anfang. Er will auf Nummer Sicher gehen. Wir servieren am meisten Nero d’Avola, den beliebtesten Wein Deutschlands dieser Jahre. Es handelt sich um einen erlesenen Wein, klar aber es ist auch schön, andere Weine zu probieren. Das gute an den Berlinern ist es aber wenn du ihr Vertrauen gewinnst, kommen sie immer zurück, nach dem Motto einmal Gast immer ein Freund. Unser Lokal ist zwar geräumig aber wir haben wenige Sitzplätze. Unsere Priorität ist nämlich der Komfort jedes Kunden und bis jetzt haben wir sie nie enttäuscht». Jedem Kunden wird die notwendige Zeit gewidmet. Sie werden gut beraten, damit sie den richtigen Wein für ihren Geschmack wählen können. Es handelt sich nicht um eine Formalität: Marco entkorkt die Flaschen und bietet den Kunden eine kleine Verkostung an, damit sie verstehen können, welchen Wein ihnen am liebsten schmeckt. Regelmäßig werden Weinproben und Wein-Auslieferungen organisiert.

Das Menü. Zum Aperitif ist eine breite Auswahl an Bruschettas immer verfügbar: von den klassischen mit Tomaten, Zwiebeln und Olivenöl bis zu den begehrtesten mit Auberginen und Pecorino-Käse. Die italienische Vorspeise besteht aus verschiedenen Arten von Käsen und Aufschnitten, nach dem Motto leicht aber lecker. Wer nicht der Versuchung widerstehen kann, auf die klassischen Pastagerichte zu verzichten, besteht es immer die Möglichkeit unter Bolognese, Arrabbiata (scharf), Amatriciana und Contadina (mit Gemüsen) zu wählen, nur um einige zu nennen. Unsere Empfehlung? Die Lasagna oder die Auberginen-Parmigiana.

Die Preise. Hausgemachte Nudelgerichte oder Nudel ausschließlich der Marke Rummo bekommt man für 5 bis 8€ («Es kommt aber auf die Tage an, wir haben ein festes Menü und ein, das wir jede Woche wechseln»), eine Bruschetta kostet ungefähr 3€ und die verschiedenen Fisch- («wenn möglich») oder Fleisch-Gerichte kosten immer weniger als 10€. Mit einem Weinglas (von 4 bis 6€) liegt der Preis eines Abendessens mit zwei Gängen zwischen 13 und 20€ pro Person. «Die Qualität hat wenig mit den Preisen zu tun, wenn du dich um die Kunden kümmerst, indem du Ihnen hochwertige Produkte und Zutaten anbietest, hast du einen doppelten Verdienst.»

Vor dem Umzug nach Berlin. Bis 2009 war Marco Leiter eines Unternehmens zur Produktion Beleuchtungsanlagen. «Wirtschaftlich gesehen ging es uns gut aber ich konnte keine Geldverschwendung mehr ertragen: das Geld, das wir für die Steuer zahlen mussten, ohne gute Dienstleistungen haben zu können, die wachsende Melancholie, die ich jedes Mal spüren könnte, wenn ich das Haus verlassen habe. Berlin hat mir sofort gefallen und so habe ich entschieden, ein neues Leben hier anzufangen». Die Leidenschaft für die Weine? «habe ich seit immer. Diese Liebe habe ich dann durch Bemühung und Praxis vertieft. Die Idee, ein Weinlokal und Restaurant zu eröffnen, kam mir vor, weil ich den Geschmack und die Aromen der italienischen Küche würdigen wollte». Werden Sie immer in Berlin bleiben? «Schwierig zu behaupten, Berlin ist als einen Rummelplatz gesehen. Ich investiere Zeit, Liebe und Ruf in dieses Lokal, ich kann nicht sagen, wie die Zukunft sein wird. Ich lebe in den Tag hinein. Vielleicht ist es ja die einzige Art und Weise, das Leben zu genießen, wie Aristofane im 5. Jahrhundert v. Chr. geschrieben hatte: “Wenn die Menschen trinken, verbessern sie sich, sie machen Geschäfte und spielen den Trumpf aus, sie sind froh und unterstützen ihre Freunde».

The Winery

Frankfurter Tor 7, 10247 Berlin-Friedrichshain

(U5 oder M10 Frankfurter Tor)

Von Montag bis Donnerstag 16 – 23, Freitag und Samstag 16 – 24 (Sonntag geschlossen)

Private Partys und Firmen-Abendessen möglich

Tel. +49 (0)30 64432349

Email: thewineryberlin@gmail.com

Facebook

The Winery ist Mitglied des Netzwerks True Italian. Die Besitzer der Berlino Magazine Card haben Anspruch auf 10% Rabatt auf alles jeden Tag.

Related Posts

  • 10000
    Das größte Fest der echten italienischen Küche findet in Berlin statt: 72 Stunden lang geben 47 italienischen Restaurants, Pizzerias, Weinlokalen, Konditoreien und italienischen Bars den Berlinern die Möglichkeit, ihre italienische Köstlichkeiten für nur 6€ zu kosten. Im Preis ist auch, je nach Angebot, ein Weinglas, ein Cocktail oder ein Espresso inklusive. Vom ligurischen Pesto bis zur Lasagna…
  • 10000
    Die italienische Tradition. Heutzutage existieren kaum noch Städte, in denen es kein einziges italienisches Restaurant gibt. Bekannte Faktoren haben die italienische Esskultur weltberühmt gemacht: die sorgfältige Zutatenauswahl, die Kombination traditioneller Rezepte mit einer angeborenen Neugierde, immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren, eine besondere Gastfreundschaft und eine Lebensphilosophie, in der ein gemeinsames Essen bedeutet, es sich…
  • 10000
    Sfogliatelle mit Ricottafüllung, Pastiera napoletana und last but not least Schoko-, Vanillecreme- und Marmeladen-Croissants. Das alles gehört bloß zum Frühstück. Hinzu kommen noch salzige Spezialitäten: vegetarische Lasagne oder mit Fleischsoße, Spaghetti mit Pesto, Mezzelune (Schlutzkrapfen) in Butter-Salbei-Soße, Focaccia mit Tomaten und Oliven oder verschiedenen Füllungen wie z.B. gekochtem Schinken und…
  • 10000
    Hummer-Ravioli auf einer Buttersoße, aromatisiert mit Rosmarin und Orange. Wurst mit einem Strudel aus Maronen und Steinpilzen, Entenbrust-Carpaccio mit Apfel- und Sellerie-Streifen. Trüffel aus Umbrien, Kürbis, Kastanien, Brokkoli, Artischocken, Spargel, Zucchiniblüten – es gibt keinen italienischen Geschmack oder Geruch, der nicht mindestens einmal im Jahr durch die Küche und über…
  • 10000
    Der Durchmesser ist sehr lang, ungefähr 30 Zentimeter, aber es ist schwer, ihn mit bloßem Auge zu messen. Es sieht so aus, als ob das Stück mit Mozzarella, Kürbis, Rosmarin und Gorgonzola (Blauschimmelkäse) unseren Magen sättigen könnte. Aber nicht unseren Appetit. Schaut man sich das Schaufenster von Zerostress Pizza an, kriegt man…

One Response to “The Winery in Berlin: 153 Weinflaschen und italienische Spezialitäten für unvergessliche Aperitifs und Abendessen”

Leave a Reply