Caravaggi, das italienische Weinlokal in Prenzlauer Berg, wo man zusammen mit Naturweinen auch Polenta “vom Fass” kosten kann

Caravaggi ist ein neues italienisches Weinlokal in Prenzlauer Berg, wo man zusammen mit einem Glas Naturwein auch Polenta “vom Fass” kosten kann.

Piero ist Dokumentarfilmmacher, Rita hat viele Jahre an Projekten für die Entwicklungszusammenarbeit gearbeitet und beide kommen aus Rom. Nachdem sie in verschiedenen Ländern überall gelebt haben, bzw. Mexiko, Kuba und Mosambik, haben sie beschlossen, etwas Neues zu tun und ein gemütliches Weinlokal in Prenzlauer Berg zu eröffnen. In ihrem Lokal kann man Naturweine zusammen mit vielen Bio-Produkten wie Aufschnitt- und Käseplatten, Polenta “vom Fass”, Gemüse in Olivenöl (Auberginen und getrocknete Tomaten) Artischockencreme aus Foggia und noch viel mehr trinken. Die Location ist perfekt für einen Aperitif oder einen Abend mit Freunden oder mit dem Partner/der Partnerin. In Caravaggi kann man am Tresen oder an den Holztischen sitzen und eine schöne Atmosphäre im gedämpften Licht, mit Jazzmusik im Hintergrund und unter weißen Wänden mit bunten Posters aus Kuba genießen. Man hat einfach Lust, zurückzukommen!

Read this article in English or Italian.

© Beatrice Terzo

Die Naturweine von Caravaggi

«Es gibt keine allgemein anerkannte Regelung über Naturwein und deswegen kann man schwierig Bioweine von Naturweinen unterscheiden. Bei den Naturweinen, im Vergleich zu den Bioweinen, schenkt man besondere Aufmerksamkeit nicht nur auf den Anbau von Weinreben, sondern auch auf den ganzen Prozess der Weinbereitung: Bei den Naturweinen werden nämlich nur einheimische Hefen verwendet. Außer einer kleinen Menge von Sulfiten (nur wenn notwendig), haben die Naturweine keine anderen Additive drinnen, nicht einmal diejenige, die die Gesetze über die ökologische Wirtschaft erlauben würden.»

Wie schon erwähnt, sind die Weine von Caravaggi komplett natürlich. «Hier kann man sehr spezielle Weine finden. Ein Beispiel ist der Wein aus Freisa, eine typische Weinrebe aus Monferrato, aus der man einen ganz aromatischen Rotwein produziert. Aus der Weinrebe Ansonica wird dagegen ein Wein mit einem besondern mediterranen Geschmack hergestellt. Das sind fast unauffindbare Flaschen und deswegen erzählen wir immer gerne ihre Geschichte und Besonderheiten. Was den Verkauf betrifft, bevorzugen unsere Berliner Kunden zweifellos die klassischen Weine wie der Grandiflora Primitivo, der Sangiovese und der Rosolino von Bardolino. Sie sind ebenfalls Naturweine. Die Preise reichen von 4 bis 7 Euro pro Glas und von 14 bis 16 Euro pro Flasche».

«Die Weine von Caravaggi stammen aus Weinreben, die hundertprozentig unser Land Italien repräsentieren. Ihre Produktion führt zur erneuten Qualifizierung unseres Lands und zur Wiederentdeckung fast vergessener Weinreben, die auf diese Weise im internationalen Markt wieder einen Platz finden. Auf dem italienischen Gebiet wachsen mehr eingeborene Rebsorten als in jedem anderen europäischen Land.»

© Caravaggi Facebook-Seite

Die Aufmerksamkeit auf das Essen

«Wir bevorzugen eine Küche aus Mittel- und Süditalien und insbesondere aus Rom. Alle Produkte sind 100% italienisch und viele von diesen haben wir schon in Rom für unsere Familie durch die Gruppen der solidarischen Landwirtschaft gekauft. Dort hat man immer Aufmerksamkeit auf die hohe Qualität der Produkte (fast alle Bio) und ihrer Herstellungsmethoden, damit keine Arbeitskräften ausgebeutet werden. Alle Produkte werden von mir und Piero persönlich ausgewählt. Das Öl z.B. wird von einem kleinen Bioproduzent in Sizilien hergestellt. Wir haben auch verschiedene Aufschnitt-Sorten, von der Salami aus “Maialino Nero” (einer besonderen Schweinrasse) bis zu den “Coppiette Romane“, d.h. kleinen Trockenfleisch-Streifen mit Paprika, durch andere italienische Spezialitäten wie 30 Monate gereiften Parmaschinken, Soppressata, Capocollo und ´Anduja. Was die Käse betrifft, bieten wir Parmigiano aus einer biologisch-biodynamischen Produktion, Ziegenkäse und Gorgonzola an, die man immer zusammen mit Honig oder Marmelade essen kann. Wer etwas Warmes zum Essen möchte, kann unsere Polenta vom Fass probieren oder die Crostini. Die letzten bieten wir in zwei Versionen: die Toscani mit Hühnerleberpaste mit Kapern und Sardellen oder mit Taleggio und Wurst und die Romani mit Mozzarella, Butter und Sardellen oder mit Schinken.

© Beatrice Terzo

Was ist die Polenta vom Fass?

Wir haben sie schon erwähnt, aber jetzt erzählen wir mehr darüber: Caravaggi bietet auch eine ungewöhnliche Polenta vom Fass an, die wie in Mittelitalien vorbereitet wird, d.h mit Soße und Salsiccia (italienische Wurst), oder mit Radicchio und Käse oder mit Brokkoli. «Für Polenta haben wir eine Maschine, die autonom Polenta vorbereitet und eine lange Kochzeit ermöglicht. Man fügt einfach Wasser, Polentamehl von höchster Qualität aus Vicenza und Salz hinzu und dann schaltet man die Maschine ein: Dann mischt diese alles für eine gewisse Temperatur 50 Minuten lang. Wenn die Polenta fertig ist, rührt die Maschine weiter um, damit die Polenta flüssig bleibt. All die Zutaten in unserer Küche werden wieder verwendet, um jede mögliche Verschwendung zu vermeiden. Die hart gewordene Polenta wird in kleine Stücke geschnitten, die dann geröstet und mit Öl und Salz gewürzt werden. In dieses Lokal wollen wir unsere Geschichte und unsere Kultur seit der 70er Jahren mitbringen. Wir möchten soziale Interaktionen fördern: Deswegen geben wir unseren Kunden das Passwort des WiFi nicht. Es passiert ja, aber in Ausnahmefällen. Caravaggi ist ein Treffpunkt und die Kunden sind für uns keine einfache Kunden, sondern potenzielle Freunde.»

© Beatrice Terzo

Caravaggi Naturwein – Bistro

Lettestr. 3, 10437 Berlin

Täglich von 17 bis 23 Uhr geöffnet

Tel.: 0176 61278781 / 030 28704411

Facebook-Seite von Caravaggi

 

Leave a Reply