Italian Film Festival Berlin 2015 – Das vollständige Programm der Vorführungen und Gesprächen

Das Programm der 3. Veranstaltung des italienischen Kinos in Berlin (2. – 4. Oktober 2015) ist jetzt offiziell. Carlo Verdone, Rocco Papaleo, Edoardo Leo, Daniele Silvestri, Francesco Cordio, Gaia Bermani Amaral, Rocco Ricciardulli, Gioacchino Criaco, Stefano Casertano, Ray Lewis und Enrico Decolle: das Italian Film Festival ist bald wieder in Berlin und präsentiert eine ganze Reihe von außergewöhnlichen Gästen. Drei Tage lang ist die deutsche Hauptstadt Sitz eines der bedeutendsten Events über das italienische Kino im Ausland. Hier beginnt auch eine besondere Retrospektive über die Karriere vom Regisseur Carlo Verdone, die bis November seine wichtigsten Filme in diverse Berliner Kinos bringen wird.

Konzept. 11 Filme, 8 Gespräche mit dem Publikum, mehr als 20 Vorführungen, alle bei dem schönen und zentralen Kino Babylon. Ziel des Festivals ist, die Exzellenz des italienischen Kinos dem deutschen Publikum und den Vertretern des Filmmarkts bekannt zu machen und näher zu bringen. Nach dem Erfolg von 2014 (mehr als 2500 Besucher in 3 Tagen) wird dieses Jahr zum ersten Mal auch ein Markt von der Roma & Lazio Film Commission organisiert, für alle Deutschen Filmverleihe, die an den Filmen des Festivals Interesse haben. Außerdem wird die besondere Ausstellung Lazio, la grande bellezza über den filmischen Orten und Protagonisten dieser Region im Foyer des Kinos Babylon eingerichtet.

Programm-Vorschau. Die Veranstaltung wird am 2. Oktober um 16:30 mit der deutschen Premiere von I nostri ragazzi von Ivano De Matteo – einem der beliebtesten Filme der Saison 2014/15 – eröffnet. Der Rest des Tages ist Carlo Verdone gewidmet: erstmal wird der Dokumentarfilm Carlo! über seine Karriere und danach sein Film Sotto una buona stellavorgeführt. Anschließend findet ein Gespräch mit dem Regisseur statt, Moderator ist Enrico Magrelli. Am Samstag 3. Oktober geht man mit Anime Nere von Francesco Munzi und Gioacchino Criaco (Autor des Romans, der den Film inspiriert hat) als Gast weiter. Später wird mit Francesco Cordios Dokumentarfilm Localeuropa – Musica valida per l’espatrio über die europäische Tour von Max Gazzé, Daniele Silvestri und Niccolò Fabi von Musik, Kino und Italiener im Ausland geredet. Sowohl der Regisseur als der Sänger Daniele Silvestri werden das Publikum nach der Vorführung treffen. Am Sonntag gibt es die Komödie Noi e la Giulia von und mit Edoardo Leo, der auch dieses Jahr als Gast präsent ist. Danach präsentiert Rocco Papaleo seinen Film Una piccola impresa meridionale mit Riccardo Scamarcio und Barbora Bobulova. Aber das ist nicht alles. Andere Vorführungen laufen am Samstag und Sonntag in den Sälen 2 und 3 des Kinos Babylon. Darunter findet man All’improvviso Komir von Rocco Ricciardulli mit Bermani Amaral (beide in Berlin), The Last days of Tacheles, Dokumentarfilm von Stefano Casertano über die letzten Tage des bekannten Berliner Zentrum, Song Birth und Belluscone, der beste italienische Dokumentarfilm 2015 laut des Preises David di Donatello.

Alle Vorführungen und Gespräche werden im Kino Babylon (Rosa Luxemburg Strasse 30, Mitte) stattfinden. Alle Filme werden in Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt.

Die Karten für die Vorführungen des Italian Film Festival Berlin 2015 können im Vorverkauf direkt beim Kino Babylon während der Öffnungszeiten abgeholt werden. Alternativ sind sie online auf der Webseite des Kinos zu kaufen (hier den Link) oder direkt vor Filmbeginn (nur falls noch freie Plätze vorhanden sind).

Preise:

Vorführungen im Saal 1: Euro 9,-
außer CinemAperitivo: So, 4.10. 16:00 Eintritt: Euro 12,- (9,- Euro für Film + 3,- Euro für Aperitivo)

Vorführungen im Saal 2 und 3: Euro 7,-

Festival Pass: Euro 27,- (alle Filme und Events des Festival außer Buffet vom CinemAperitivo)

Das detaillierte Programm des Italian Film Festival Berlin 2005

PROGRAMM – SAAL 1

FREITAG 2. OKTOBER – 16.30 Uhr

I NOSTRI RAGAZZI

(THE DINNER) 95’, DRAMA, ITALIEN 2014

Von Ivano De Matteo

Mit Alessandro Gassmann, Luigi Lo Cascio, Giovanna Mezzogiorno, Barbora Bobulova, Rosabel Laurenti Sellers

Die Familien zweier Brüder – ein bekannter Anwalt, ein engagierter Kinderarzt – werden in einen übel ausgehenden Dummejungenstreich ihrer beiden Söhne hineingezogen. Wie gehen sie mit einer Tragödie um, die sie aus nächster Nähe betrifft? Der Film, frei nach dem Roman „Angerichtet“ von Herman Koch, hat 2014 im Rahmen des Festivals in Venedig zahlreiche Preise gewonnen.

DEUTSCHLAND-PREMIERE

FREITAG 2. OKTOBER – 18.30 Uhr

CARLO!

(CARLO!) 76’, DOKUMENTARFILM, ITALIEN 2012

Von Gianfranco Giagni e Fabio Ferzetti

Mit Carlo Verdone, Toni Servilllo Margherita Buy, Pierfrancesco Favino, Marco Giallini, Pasquale Plastino

Carlo Verdones Werk aus der Innenperspektive. Die Schauspieler und Schauspielerinnen, die Mitarbeiter, die Freunde, die Familie, die Straßen und Stimmen Roms. Außerdem Filme, die Bezugspunkte sind, das Verhältnis zum Publikum, sein Elternhaus, die wichtige Rolle des Vaters, Lehrjahre einer künstlerischen Karriere, die ebenso vom Underground geprägt ist wie von Fellinis Die bittere Liebe, von Sergio Leone und Pietro Germi, von Alberto Sordi und Jack Lemmon.

DEUTSCHLAND-PREMIERE

FREITAG 2. OKTOBER – 20.30 Uhr

SOTTO UNA BUONA STELLA

(SOTTO UNA BUONA STELLA) 106’, COMEDY, ITALIEN 2014

Von Carlo Verdone

Mit Carlo Verdone, Paola Cortellesi, Lorenzo Richelmy, Tea Falco, Simon Blackhall, Eleonora Sergio

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT CARLO VERDONE

Carlo Verdone eröffnet das Italian Film Festival Berlin 2015 und trifft das Publikum der Veranstaltung. Der beliebte römische Regisseur und Schauspieler reist in die deutsche Hauptstadt, um den Startschuss für die ihm gewidmete Retrospektive zu geben, von seiner Arbeit zu erzählen und seinen aktuellen Film zu präsentieren, Sotto una buona stella, in dem er an der Seite der so großartigen wie schönen Paola Cortellesi spielt.

DEUTSCHLAND-PREMIERE

SAMSTAG 3. OKTOBER – 15.30 Uhr

SE DIO VUOLE

(GOD WILLING) 87’, COMEDY, ITALIEN 2015

Von Edoardo Falcone

Mit Marco Giallini, Alessandro Gassmann, Laura Morante, Ilaria Spada, Edoardo Pesce

Diese Komödie ist die Entdeckung des Jahres: die erste Regiearbeit des Drehbuchautors Edoardo Falcone, der damit den David di Donatello 2015 für das beste Debüt gewonnen hat. Erzählt wird der Kleinkrieg zwischen einem erfolgreichen Chirurgen und einem eigenwilligen Vorstadt-Priester, großartig verkörpert durch Marco Giallini bzw. Alessandro Gassmann.

DEUTSCHLAND-PREMIERE

SAMSTAG 3. OKTOBER – 17.30 Uhr

ANIME NERE

(BLACK SOULS) 109’, DRAMA, ITALIEN 2014

Von Francesco Munzi

Mit Marco Leonardi, Peppino Mazzotta, Fabrizio Ferracane, Anna Ferruzzo, Barbora Bobulova

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT GIOACCHINO CRIACO

Frei nach dem gleichnamigen Roman von Gioacchino Criaco, der nach der Vorführung noch für ein Publikumsgespräch anwesend ist. Anime nere wurde mit rund 14 David di Donatello ausgezeichnet und ist damit der italienische Film des Jahres. Er erzählt von der Ndràngeta und von drei Brüdern aus Kalabrien, die sich im Aspromonte, einem Gebirge in Süditalien, treffen, um ungeklärte Verwicklungen der Vergangenheit aufzulösen.

DEUTSCHLAND-PREMIERE

SAMSTAG 3. OKTOBER – 21.00 Uhr

LOCALEUROPA. MUSICA VALIDA PER L’ESPATRIO

(LOCALEUROPA) 68’, DOKUMENTARFILM, ITALIEN 2015

Von Francesco Cordio

Mit Daniele Silvestri, Niccolò Fabi, Max Gazzè

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT DANIELE SILVESTRI UND FRANCESCO CORDIO

Neuntausend Kilometer an Bord eines roten Kleinbusses, in Begleitung von Niccolò Fabi, Daniele Silvestri und Max Gazzè. Eine Reise untermalt von Musik durch die wichtigsten Städte Europas, die erste Tour jenseits der italienischen Grenzen, die das römische Trio unternimmt. Regisseur Francesco Cordio und Daniele Silvestri präsentieren den Film und kommen mit dem Publikum ins Gespräch.

DEUTSCHLAND-PREMIERE

SONNTAG 4. OKTOBER – 16.00 Uhr

NOI E LA GIULIA

(THE LEGENDARY GIULIA AND OTHER MIRACLES) 115’, COMEDY, ITALIEN 2015

Von Edoardo Leo

Mit Edoardo Leo, Carlo Buccirosso, Luca Argentero, Claudio Amendola, Stefano Fresi, Anna Foglietta

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT EDOARDO LEO

Vier verzweifelte Stadtflüchtlinge entscheiden, einen Agriturismo auf dem Land aufzumachen. Doch eines Tages taucht Vito auf, ein seltsamer Mafioso der Camorra, der mit einem alten Giulia 1300 unterwegs ist und Schutzgeld von ihnen verlangt.Noi e la Giulia wurde mit zwei David di Donatello ausgezeichnet und ist der dritte Film von Edoardo Leo, der persönlich bei der Vorführung anwesend sein wird.

DEUTSCHLAND-PREMIERE

SONNTAG 4. OKTOBER – 19.30 Uhr

UNA PICCOLA IMPRESA MERIDIONALE

(UNA PICCOLA IMPRESA MERIDIONALE) 103’, COMEDY, ITALIEN 2014

Von Rocco Papaleo

Mit Rocco Papaleo, Riccardo Scamarcio, Barbora Bobulova, Sarah Felberbaum, Claudia Potenza

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT ROCCO PAPALEO

Don Costantino (verkörpert durch Rocco Papaleo selbst, in seiner zweiten Regiearbeit), ein ehemaliger Priester, wird von seiner Mutter in einen alten Leuchtturm verbannt, damit sich im Dorf nicht herumspricht, wieso er sein Amt verloren hat. Denn die mamma hat schon mit dem „Skandal“ einer Tochter zu kämpfen, die ihren Mann verlassen hat. Die Ankunft einiger sonderbarer Gestalten verwandelt den Leuchtturm in eine „Zuflucht der Sünder“…

DEUTSCHLAND-PREMIERE

PROGRAMM – SAAL 2

SAMSTAG 3. OKTOBER – 15.30 Uhr

ALL’IMPROVVISO KOMIR

(SUDDENLY KOMIR) 83’, DRAMA, ITALIEN 2015

Von Rocco Ricciardulli

Mit Gaia Bermani Amaral, Rocco Ricciardulli, Giulio Baraldi, Christian Abbondanza

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT GAIA BERMANI AMARAL UND ROCCO RICCIARDULLI

Gianni ist ein Sicherheitsbeamter, eines Tages nach seinem Wachdienst findet er auf seinen Treppenhaus Sandro, einen alten Freund, der nach acht Jahren Knast auf ihn wartet. Gianni sagt ihm er darf nur eine Nacht bei ihm übernachten, denn sein Leben hat sich in diesen Jahren umgestellt und er will keine Probleme haben. Sandro schlägt ihm aber vor, eine ziemlich große Menge an Geld abzuholen, das er vor den acht Jahren Knast versteckt hatte…

SAMSTAG 3. OKTOBER – 18.00 Uhr

BELLUSCONE

(BELLUSCONE) 95’, DOC, ITALIEN 2014

Von Franco Maresco

Mit Ciccio Mira, Salvatore De Castro, Tatti Sanguineti, Salvatore Ficarra, Valentino Picone

Franco Maresco porträtiert in diesem Dokumentarfilm die Anhängerschaft des Politikers und Medienmoguls Silvio Berlusconi. Nach Erscheinen des Films versuchte Forza Italia, die Partei Berlusconis, ihn in Italien verbieten zu lassen, jedoch ohne Erfolg.

SONNTAG 4. OKTOBER – 15.30 Uhr

SONG BIRTH

(SONG BIRTH) 57’, DOC, ITALIEN 2015

Von Simona Irrera

Mit Ray Lewis, Deko (Enrico Decolle)

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT RAY LEWIS UND DEKO (ENRICO DECOLLE)

London, Mailand, Berlin, Rom, Nashville, Los Angeles: ein der musikalischen Kreativität gewidmeter

Dokumentarfilm über die Entstehung von Liedern, mit den direkten Beiträgen ihrer verschiedenen Autoren.

SONNTAG 4. OKTOBER – 18.00 Uhr

THE LAST DAYS OF TACHELES 18.00 Uhr

(THE LAST DAYS OF TACHELES) 92’, DOC, ITALIEN 2014

Von Stefano Casertano

Am 4 September 2012 wurde das Kunsthaus Tacheles, das berühmte Berliner selbstbestimmte, kollektive Kunst- und Veranstaltungszentrum, abgeräumt. An seinem Platz sollten Luxuswohnungen entstehen, Protagonisten einer intensiven Spekulation. Der Dokumentarfilm erzählt die letzten Tage dieser unvergesslichen Institution.

PROGRAMM – SAAL 3

SAMSTAG 3 OKTOBER – 15.30 Uhr

THE LAST DAYS OF TACHELES

(THE LAST DAYS OF TACHELES) 92’, DOC, ITALIEN 2014

Von Stefano Casertano

VORFÜHRUNG UND GESPRÄCH MIT STEFANO CASERTANO

SAMSTAG 3 OKTOBER – 18.00 Uhr

SONG BIRTH

(SONG BIRTH) 57’, DOC, ITALIEN 2015

Von Simona Irrera

Mit Ray Lewis, Deko (Enrico Decolle)

SONNTAG 4 OKTOBER – 15.30 Uhr

BELLUSCONE

(BELLUSCONE) 95’, DOC, ITALIEN 2014

Von Franco Maresco

Mit Ciccio Mira, Salvatore De Castro, Tatti Sanguineti, Salvatore Ficarra, Valentino Picone

SONNTAG 4 OKTOBER – 18.00 Uhr

ALL’IMPROVVISO KOMIR

(SUDDENLY KOMIR) 83’, DRAMA, ITALIEN 2015

Von Rocco Ricciardulli

Mit Gaia Bermani Amaral, Rocco Ricciardulli, Giulio Baraldi, Christian Abbondanza

Foto (C) Marc Wathieu CC BY SA 2.0

Stampa

Sara Trovatelli

Dottoranda in traduzione letteraria, traduttrice, amante del buon cibo, dei viaggi e di tutto ciò che è cultura, vive a Berlino dal 2012 dopo essersene innamorata durante una gita lampo ai tempi del liceo.

Leave a Reply