Italian Film Festival Berlin 2015 – Die Gäste

Das Programm der 3. Veranstaltung des italienischen Kinos in Berlin (2. – 4. Oktober 2015) ist jetzt offiziell. Carlo Verdone, Rocco Papaleo, Edoardo Leo, Daniele Silvestri, Francesco Cordio, Gaia Bermani Amaral, Rocco Ricciardulli, Gioacchino Criaco, Stefano Casertano, Ray Lewis und Enrico Decolle: das Italian Film Festival ist bald wieder in Berlin und präsentiert eine ganze Reihe von außergewöhnlichen Gästen. Drei Tage lang ist die deutsche Hauptstadt Sitz eines der bedeutendsten Events über das italienische Kino im Ausland. Hier beginnt auch eine besondere Retrospektive über die Karriere vom Regisseur Carlo Verdone, die bis November seine wichtigsten Filme in diverse Berliner Kinos bringen wird.

Hier die vollständige Liste der Gäste mit den Angaben über ihr Leben und ihre Karriere.

Carlo Verdone. Carlo Verdone ist einer der bedeutendsten Schauspieler und Regisseuren des italienischen zeitgenössischen Kinos. Sohn von einem Filmkritiker, besuchte er das Centro sperimentale di cinematografia in Rom und an der Universität La Sapienza schloss er sein Studium mit einer Arbeit über Literatur und Stummfilme ab. Entdeckt als Regisseur von Sergio Leone, hat er seit 1980 mehr als 30 Filme gemacht und alle waren ein riesiger Publikumserfolg. Einige Beispiele sind Compagni di scuola, Viaggi di nozze, Il mio miglior nemico: Dadurch wird er einer in der wichtigsten Vertreter der “commedia all’italiana”. Als Schauspieler war er einer der Protagonisten in La grande bellezza. Sotto una buona stella ist sein letzter Erfolg als Regisseur.

Carlo-Verdone1

Edoardo Leo. Edoardo Leo, 1972 geboren, ist Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. Mitte der 90er Jahre beginnt er im Show-Business zu arbeiten, indem er an Theater-und Fernsehproduktionen wie L’avvocato Porta (1997) e Il maresciallo Rocca (1998) teilnimmt, beide mit Gigi Proietti. In der Kinowelt debütierte er mit dem Film La classe non è acqua(1996) von Cecilia Calvi und 2001 drehte er La banda von Claudio Fragasso, seinem ersten Film in dem er selbst mitspielt. Er war Regisseur von 18 anni dopo (2009), Buongiorno papà – Out of the Blue (2013) und Noi e la Giulia (2015). Großen Erfolg erzielte er außerdem mit seinen Darstellungen in Smetto quando voglio – I can quit whenever I want (2014), La mossa del pinguino (2014) e Ti ricordi di me? (2014).

© Gianluca Saragò
© Gianluca Saragò

Rocco Papaleo. Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Musiker, Rocco Papaleo hat unter anderem mit Leonardo Pieraccioni, Paolo Virzì und Michele Placido zusammen gearbeitet. Sein Debüt als Regisseur war 2010 mit dem Film Basilicata coast to coast, für den er Schauspieler wie Alessandro Gassman, Giovanna Mezzogiorno, Paolo Briguglia und Max Gazzè gerufen hat. Dafür hat er im folgenden Jahr den Preis David di Donatello im Bereich „Bester angehender Regisseur“ gewonnen. Inspiriert an einem eigenem Buch kam sein zweiter Film als Regisseur 2013 heraus: Una piccola impresa meridionale mit Riccardo Scamarcio.

© SinixLabCC BY SA 2.0
© SinixLabCC BY SA 2.0

Daniele Silvestri. Silvestri ist einer der bekanntesten italienischen Sänger und Songschreiber. Nach dem Debüt 1994 kam für ihn der Erfolg im Jahr 2002 mit dem Song Salirò und 2007 mit La paranza, beide wurden am Festival von Sanremo präsentiert. Silvestri ist auch politisch engagiert und hat auf Youtube ein Video gegen Berlusconi veröffentlicht. 2008 hat er an einem Lied für Emergency zusammen mit anderen Künstler gearbeitet. 2014 hat die Mitarbeit mit den zwei anderen Sängern Max Gazzè und Niccolò Fabi angefangen. Zu dritt haben sie das Album Il padrone della festa und eine europäische Tour realisiert.

Silvestri

Francesco Cordio. Cordio ist Schauspieler und Regisseur. Als Schauspieler hat er im Theater gearbeitet und als Regisseur hat er Video-Clips gedreht, jedoch hat er sich in den letzten Jahren auf Dokumentarfilme spezialisiert. Unter den wichtigsten findet man Tutti giù per aria, über die Geschichte der italienischen Fluggesellschaft Alitalia, Lo Stato della follia, über die schändliche Situation der psychiatrischen Kliniken in Italien, und Localeuropa. Musica Valida Per L’espatrio, über die Tour von Fabi, Silvestri und Gazzè.

cordio

Gioacchino Criaco. Criaco ist ein italienischer Schriftsteller aus Kalabrien. 2008 wurde sein erster Roman Anime nere veröffentlicht, der große sozialen und kulturellen Auswirkungen hatte und das Genre „Noir aus Kalabrien“ gründete. Aus diesem Buch wurde der gleichnamige Film von Francesco Munzi gedreht.

Gioacchino-Criaco

Rocco Ricciardulli. Regisseur und Autor, vor dem Film Suddenly Komir hat er dem Kurzfilm Occhi (Eyes) gegen die Kommerzialisierung des Frauenkörpers realisiert.

rocco-ricciardulli

Gaia Bermani Amaral. Gaia Bermani Amaral ist eine Moderatorin und Schauspielerin von brasilianischem Vater und italienischer Mutter, die in Italien wohnt und arbeitet. Unter ihren Filmen zählt man Polvere (2009), Le donne della mia vita (2010) e All’improvviso Komir (2015).

gaia-bermani-amaral

Italian Film Festival Berlin 2015

2. – 4. Oktober 2015

Kino Babylon (Rosa Luxemburg Strasse 30, Mitte)

Karten: im Vorverkauf direkt beim Kino Babylon während der Öffnungszeiten abgeholt werden. Alternativ sind sie online auf der Webseite des Kinos zu kaufen (hier den Link) oder direkt vor Filmbeginn (nur falls noch freie Plätze vorhanden sind).

Preise:

Vorführungen im Saal 1: Euro 9,-
außer CinemAperitivo: So, 4.10. 16:00 Eintritt: Euro 12,- (9,- Euro für Film + 3,- Euro für Aperitivo)

Vorführungen im Saal 2 und 3: Euro 7,-

Festival Pass: Euro 27,- (alle Filme und Events des Festival außer Buffet vom CinemAperitivo)

Facebook Event

Sara Trovatelli

Dottoranda in traduzione letteraria, traduttrice, amante del buon cibo, dei viaggi e di tutto ciò che è cultura, vive a Berlino dal 2012 dopo essersene innamorata durante una gita lampo ai tempi del liceo.

Leave a Reply